Springer Gabler

  • Intuition im Management

    Oliver Ahel

    In dem vorliegenden Buch betrachtet Oliver Ahel erstmals die Spannungsfelder, in denen intuitive Managemententscheidungen getroffen werden. Im Zuge dessen werden die Konstellationen mglicher Einflussfaktoren, welche in diesen Spannungsfeldern auftreten, untersucht. Als Ergebnis entsteht die Beschreibung des Mglichkeitsraums intuitiv getroffener Managemententscheidungen.

  • Störfaktor Chef

    Klaus G. Beck

    Sie sind davon überzeugt, dass Chefs in Unternehmen alles gut im Griff haben? Dass sie Kompetenz ausstrahlen, dass sie die Menschen im Unternehmen motivieren, dass sie angemessen kommunizieren, Innovation frdern und vor allem, dass sie vorbildlich die Unternehmenswerte verkrpern? Wenn Sie das wirklich so sehen oder gar erleben durften, dann legen Sie dieses Buch am besten wieder weg. Der Autor hat jedenfalls andere Erfahrungen gemacht, die er hier in treffenden Beispielen aus verschiedenen Unternehmen beschreibt. Eine Kernaussage besteht darin, dass der Laden läuft, weil die Menschen im Unternehmen n i c h t das machen, was Chefs von ihnen erwarten. Die Basis der operativ arbeitenden Menschen gleicht den Strfaktor Chef aus. Ziel des Buchs ist es aber nicht zu lästern, sondern Lsungen aufzuzeigen. Klaus G. Beck zeigt ganz praxisnah auf, was im Alltag zu weniger Chef- und zu mehr Kundenorientierung führt und wie Führen durch innere Motivation gelingen kann. Eine inspirierende Lektüre mit vielen wertvollen Tipps.

    Es geht um ESELhaft vorgegebene Ziele, die Seilschaft der Inkompetenz, den erfolgreichen Weg in die Trägheit, die Schwelle des verschlafenen disruptiven Wandels, das hierarchiebasierte Chef-Paradoxon, Regeln für den konstruktiven Streit, die cheflose Entscheidung, den SALV-Zyklus, Singapur-Gleichungen, All diese Begriffe erklärt das Buch ausführlich. Am Ende erreichen wir mit der vollständigen Prozessorganisation und dem Teamcoach-Gedanken eine zeitgemäße Organisationsform und einen modernen Führungsstil, mit dem Führen durch innere Motivation wirklich mglich wird.   

     

  • Dieses Buch gibt anhand zahlreicher Beispiele und Checklisten umfangreiche Hilfestellungen und Anregungen für die Praxis. Der Einkauf nimmt immer mehr eine strategische Rolle ein und die angestrebten Einsparungen liegen schon lange nicht mehr nur in gut geführter Verhandlung. Schlagworte wie Total Cost of Ownership, Supply Chain Management, Zentralisierung und technologische Entwicklungen setzen die Integration vieler Schnittstellen und ein effizientes Prozessmanagement voraus. Die Anforderungen knnen nur bewältigt werden, wenn ein gutes Projektmanagement implementiert ist. In der 2. Auflage wurden neue Kapitel zu den Themen Digitalisierung/Einkauf 4.0, Agiles Projektmanagement sowie Globalisierung aufgenommen. 

  • Julian Boha explores value propositions in ecosystems as they play an important role in communicating how a company aims to provide value to business partners and customers. Value propositions are used in our everyday language, yet the concept remains ambiguous as there is a lack of empirical evidence about value propositions and their formal development process. The author provides a much-needed understanding of value propositions within the context of ecosystems and offers tools to systematically create value propositions and orchestrate ecosystems to foster innovation. Further, this book advances to the current understanding of value propositions and their application in the context of innovative ecosystems. ?

  • In knapper Form stellt dieses essential die Theorie des Erwartungsnutzens verständlich dar. Wer sich in kurzer Zeit einen sicheren Umgang mit Modellen der Nutzenmaximierung erwerben will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Es setzt am Ursprung der Theorie des Erwartungsnutzens an, leitet die Modelle aus der These des rationalen Verhaltens ab und diskutiert ihre Wirksamkeit an allgemeingültigen Fällen wie dem Problem des Fahrers bei der Wahl seiner Route oder dem Problem des Investors bei der Wahl der Mischung zweier Wertpapiere. Das essential führt den Leser in origineller Weise auf den wissenschaftlichen Pfad der normativen Entscheidung über unsichere Gewinne oder Verluste. In der zweiten Auflage wird dem Leser die Bewertung von Verlusten am Beispiel der Routenwahl eines Fahrers einfacher und klarer vermittelt; entsprechend sind die Aufgaben und Lsungen überarbeitet worden. Die Versicherung unsicherer Gewinne wird ergänzt durch die Berechnung der Risikoprämie voneinander unabhängiger Investitionen in allgemeiner Form.

  • Christoph Schneider untersucht Erlebnisse von Resorturlaubern. Das Ziel seiner Forschung ist es, zu verstehen, wie und in welchen Situationen aus Sicht des Reisenden Eindrücke aufgenommen werden, Erlebnisse entstehen und diese mit Merkmalen der jeweiligen Destinations- bzw. Resortmarke in Verbindung gebracht werden. Hierzu werden Primärdaten von Reisenden in drei verschiedenen Regionen erhoben. Als Ergebnis steht das "Integrative Modell der Erlebniskreation in Ferienwelten", welches die drei Dimensionen Art des Reizes, Individuum und Kontext beinhaltet. Die Reize werden systematisch kategorisiert, Personas werden vorgestellt und beschrieben, sowie Archetypen des Verhältnisses von Resort und Destination definiert.

  • Erfahrene Experten zeigen, wie man die wichtigsten Social-Media-Kanäle für die Personalgewinnung erfolgreich nutzen kann. Die Autoren offenbaren ihre Erfolgsgeheimnisse und zeigen auf, wie Sie mit Social Recruiting mehr und besser qualifizierte Bewerber finden. Sie erfahren auch, welche Mglichkeiten es mit Employer Branding für Ihr Unternehmen gibt, um im War for Talents Ihrem Mitbewerber einen Schritt voraus zu sein. Rechtshinweise, Praxisbeispiele, Interviews und Leitfäden sowie eine systematische Gliederung bieten Ihnen eine praktische Entscheidungshilfe für die tägliche Arbeit.
    Neu in der 4. Auflage
    u.a. Instagram, Recruiting-Videos, Corporate Influencer, Social Recruiting in der Schweiz und in Österreich, HR-Analytics, Desinformationsangriffe gegen die Arbeitgebermarke sowie aktualisierte Themenkapitel und Praxisinterviews.

  • Menschen in hoch entwickelten Ländern werden immer älter. Sie mchten im Alter mobil sein, haben jedoch oftmals Probleme im Straßenverkehr. Auch wenn sie häufig für altersgerechte Produkte, die die Sicherheit erhhen, einen Aufpreis bezahlen, ist die Nachfrage nach Fahrerassistenzsystemen bei älteren Autofahrern bislang gering.

    Das Buch fasst Ergebnisse des Projektes ALFASY (ALtersgerechte FAhrerassistenzSYsteme) zusammen, in dem ein akustisches Fahrerassistenzsystem für die Bedürfnisse der stetig wachsenden Gruppe der älteren Fahrerinnen und Fahrer (50 Jahre und älter) entwickelt und aufgebaut wird. Untersucht wurden technische, psychologische und betriebswirtschaftliche Aspekte.

     

  • Erkenntnisse aus Theorie und Praxis zeigen, dass Leitbildveränderungen tief in Unternehmenskulturen eingreifen. Dieses Buch vermittelt in kompakter Form, worauf es ankommt, um die Implementierung von Leitbildern in Unternehmen so zu gestalten, dass die Verankerung nachhaltig ist. Thematisiert werden frderliche Rahmenbedingungen sowie wirksame Instrumente nachhaltiger Leitbildimplementierung. Für die konkrete Verankerung von Leitbildern in Unternehmen werden ausgewählte Methoden und die Implementierung begünstigende Mittel aufgezeigt. 

  • Leasing A - Z

    Christian Glaser

    Das Buch unterstützt Leasinggesellschaften beim Aufbau von Kennzahlensystemen und bei der ausgewogenen Auswahl sowie dem Verständnis einzelner Kennzahlen. Kennzahlen müssen dabei stets entscheidungsunterstützend sein. Durch ein solides Verständnis über Aussagekraft, Grenzen und Beeinflussungsmglichkeiten der Leasing-Kennzahlen knnen noch bessere unternehmerische Entscheidungen getroffen werden. Das Buch ist dabei sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Profis von Interesse.
    Das Buch ist daher uneingeschränkt nicht nur dem engeren Kreis von Beschäftigten im Leasing zu empfehlen, sondern allen, die im Kontakt zur Branche stehen und Informationen suchen. Handlich und dennoch breit und anschaulich werden die Leasing-Begriffe im Werk dargestellt und machen es hierdurch zu einem grundlegenden Kompendium für Theorie und Praxis.
    Dr. Claudia Conen, Hauptgeschäftsführerin Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e.V.
    Herr Dr. Glaser schafft es wieder einmal absolut fundiert, leicht verständlich und flüssig im Stil, sein umfangreiches theoretisch-akademisches Know-how mit seinem ergänzenden, langjährigen Praxiswissen zu verbinden. Es ist die nahezu perfekte Symbiose denkbarer Kennzahlen aus Theorie, spezifischer Regulatorik und der vielfältigen Praxis.
    Guido Feldhaus, Geschäftsführer SüdLeasing GmbH
    Christian Glaser präsentiert hier das 1x1 der Kennzahlen zur Steuerung. Das Standardwerk liefert geballtes Wissen für Praktiker, aber auch Gründer und Investoren klar, detailreich und trotzdem kompakt.
    Antje Leminsky, Vorstandsvorsitzende GRENKE AG

  • This book presents a guideline for turning any organisation into a more mindful one, allowing it to manage unexpected events and develop stronger resilience. The author conducted empirical research with a German IT company's staff and its leadership in a longitudinal way. The whole team was trained in individual mindfulness competencies. Individual mindfulness is a state of being that can be developed through mindfulness mediation. When combined with social interactions, cultural adaptations and structural changes, collective mindfulness develops. Collective mindfulness allows an organisation to become more agile.

    The author argues that mindfulness training influences the openness and knowledge-sharing behaviour of an organisation, first on an individual and then a collective level. Such training can generate awareness, increase empathy between the team members, and lead towards a more successful organisation. This study can inspire team managers to improve the work environment as well as academics to update their current level of research in the field of individual and collective mindfulness.

     

  • Dieses Buch zeigt für Entscheider auf, wie Unternehmen die Inhalte im digitalen Raum erschließen und so ihre Sicherheit und Wettbewerbsposition entscheidend stärken. Digital Listening heißt, das Internet als Meinungs- und Informationsraum ernst zu nehmen und durch qualifizierte Analysen die eigene Sicht zu verbessern.
    Martin Grothe erklärt mit einem durchgängigen Prozessleitfaden sowie den notwendigen Hintergründen und Tools, wie Sie mit Digital Listening Ihr Sicherheitslagebild, eine Früherkennung von Bedrohungen, die Zielgruppenkommunikation, das Personalmarketing sowie den Schutz exponierter Persnlichkeiten wegweisend ausbauen.Führungskräfte erhalten Einblicke in mehrere Fachbereiche, aber auch den notwendigen Überblick: Sie finden einen strukturierten Zugang zu verfügbaren Tools, blicken in das Darknet, nehmen Reporting-Formate als Vorlagen auf, schlüpfen in die Rolle der dunklen Seite, hren Influencern zu und deklinieren einen Strategiefahrplan zum Engagement-Aufbau als Arbeitgeber durch. Wer Entwicklungen früher erkennt, Kontexte genauer versteht und Kommunikation passgenauer formuliert, der kann die Zukunft aktiver gestalten.
    Aus dem Inhalt Sicherheit und Wettbewerb in digitalen Zeiten: Digital Listening und die dunkle SeiteIntelligence Cycle: Vorgehen und Tools (Open Source, Advanced)Unternehmenssicherheit: Desinformation, Data-Breaches und der G20-CasePersonenschutz: Angriffsvektoren und SichtbarkeitsanalysenMarket Intelligence: Personalmarketing, Influencer, AI, CounterintelligenceGestaltungsaufgabe für das Management: Integration und AusblickViele Case Studies und Skizzen mit konkreten Einsatzszenarien
    Mit Gastbeiträgen von
    Heinz-Werner Aping (Direktor beim BKA a.D.)
    Prof. Dr. Peter Gentsch (Intelligence Group)
    Friedrich Christian Haas (AKE Group)
    Jerry Hoffmann (Counteraction)
    Udo Hohlfeld (INFO + DATEN)
    Samira Mousa (healthy content)
    Chris West (Counteraction)
    Klaus Pfeifer (Pinkerton)

  • ?Wie startet man in eine neue Führungsrolle? Der Autor stellt in diesem Buch Methoden und Prozesse eines optimalen Onboardings vor, die sich in seinen zahlreichen Führungsrollen und in der Beratung bewährt haben. Er zeigt auf sehr praktische und leicht umsetzbare Weise, wie Führungskräfte von der ersten Stunde an starke Vertrauensverhältnisse in Teams schaffen. Dies führt in kürzester Zeit zu einer hohen intrinsischen Motivation und ist unabdingbare Voraussetzung für Hchstleistung und gute Zusammenarbeit. Erklärende Passagen wechseln sich dabei mit konkreten Handlungsempfehlungen ab.Ein praxisorientiertes Werk mit vielen Tipps, wie optimales Onboarding relativ leicht gelingt, unterstützt durch Werkzeuge, Methoden, Checklisten und Praxisbeispiele.Ein wertvoller Leitfaden für junge Führungstalente, die vor ihrer ersten Führungsrolle stehen, sei es als Teamleiter(in) oder Vorgesetze(r), aus einem Team heraus entwickelt oder als neue Führungskraft eines anderen Teams, aber auch für Führungskräfte, die im eigenen Unternehmen in eine grßere Führungsverantwortung streben.

  • Im Mittelpunkt dieses Buches stehen, anders als bei vielen Standardwerken zur Compliance, nicht die Ziele, sondern die Mittel, die eine wirkungsvolle Compliance ermglichen. Aus der Innensicht des Compliance Officer werden alltägliche Probleme thematisiert und anhand konkreter, praxiserprobter Maßnahmen gelst. Ausgehend vom Spannungsfeld zwischen Gewinnerzielung und Compliance werden darüber hinaus ethische Grundsätze sowie das Auftreten der Compliance, ihr Umgang mit Ansprechpartnern und ihr Vorgehen bei Verstßen diskutiert. Psychologisch sowie soziologisch begründete Erkenntnisse erweitern hier die Perspektive, rücken den Menschen ins Zentrum und bieten neue Ansatzpunkte für die Gestaltung einer erfolgreichen Compliance. 
    Zusatzmaterial erhalten Sie via App: Laden Sie die Springer Nature Flashcards-App kostenlos herunter und nutzen Sie als Printbuchkäufer exklusive Inhalte, um Ihr Wissen zu prüfen.

  • Die Vorstandsvergütung stellt einen wesentlichen Mechanismus der Corporate Governance dar. Durch das Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) werden neue Anforderungen an die Konzeption und Publizität der Vorstandsvergütung gestellt. Die Verfasserin unterzieht die Änderungen der vergütungsbezogenen Corporate-Governance-Mechanismen einer umfassenden normativen und empirisch-deskriptiven Analyse. Es wird untersucht, ob durch das ARUG II eine Verbesserung der Corporate Governance in Deutschland erfolgt. Durch die Entwicklung von Grundsätzen für die Vorstandsvergütung normiert Laura Bundle weiterführende Anforderungen an die Konzeption und Publizität der Vorstandsvergütung.
    Die AutorinDr. Laura Bundle promovierte als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Hans-Joachim Bcking an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

  • Künstliche Intelligenz ist das aktuell und vor allem zukünftig beherrschende Thema im Hinblick auf Digitalisierung und digitale Transformation. Ihre Entwicklung ist national und international mittlerweile maßgeblich für alle Bereiche von Forschung und Praxis. Mittels KI sollen Prozesse effizienter und schlanker, Produkte und Dienstleistungen uniquer und smarter werden. Vor allem in Marketing und Vertrieb bieten sich vor diesem Hintergrund zahlreiche Chancen und zugleich Herausforderungen. Wie Unternehmen, Agenturen und Beratungen KI bereits erfolgreich als Marketing- und Vertriebs-Tool einsetzen und wie KI strategisch integriert werden kann, zeigt dieses Buch. Es bietet einen umfassenden und branchenübergreifenden Überblick über aktuelle und zukünftige Herausforderungen sowie Chancen des Einsatzes von KI in Marketing und Vertrieb. Insider geben Insights zur intelligenten Konzeption und Know-how zum adäquaten Einsatz von KI. Anhand von Experteninterviews und Erfolgsbeispielen renommierter Unternehmen, innovativer Start-ups und KI-erfahrener Berater werden die Chancen von KI in Marketing, Kommunikation und Vertrieb anschaulich und ausführlich dargestellt und vermittelt. Marketing- und Vertriebsprofis geben praxisnahe Handlungsempfehlungen und teilen KI-Checklisten sowie Dos & Don'ts zum erfolgreichen Einsatz von künstlicher Intelligenz.Dieses Buch richtet sich an Marketing- und Vertriebsexperten, die die innovativen Mglichkeiten künstlicher Intelligenz für ihr Unternehmen strategisch entwickeln, konzeptionell erarbeiten und sinnvoll nutzen wollen. Auch für Dozierende und Studierende der Fachbereiche Betriebswirtschaft, Marketing, Management, Kommunikation, PR und Wirtschaftspsychologie ist das Lesen dieses Fachbuchs ein deutlicher Mehrwert.

  • Etwa die Hälfte aller Projekte scheitern in der Praxis, viele überschreiten den Termin- und Kostenrahmen deutlich. Dieses essential zeigt in sechs Schritten eine Projektmanagement-Methode auf, mit der sich dies stark verbessern lässt. Es betrachtet Kosten, Termine und Reifegrad und erklärt die Anwendung für ein Projekt gut nachvollziehbar, ohne große Theoriebeschreibungen. Die Vorgehensweise ist für alle Branchen, für einfache und komplexe Projekte anwendbar und auch für schon erfahrene Projektmanager geeignet.

  • Dieses Buch stellt wissenschaftliche Fortschritte in den Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft, Supply Chain Management und Logistik vor. Es ist zugleich Tagungsband des an der Universität Mannheim durchgeführten 13. Wissenschaftlichen Symposiums "Supply Management des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V. Wissenschaftliche und anwendungsnahe Beiträge frdern die qualifizierte Auseinandersetzung mit der Thematik und bereichern den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis.

  • Dieses praktische Handbuch leistet einen Beitrag zur Professionalisierung der Human Resources in Unternehmen. Auf mehr als 2.000 Seiten finden Personalverantwortliche alles, was sie aus Management und Recht für ein erfolgreiches? Personalwesen wissen müssen. Das Werk orientiert sich am Aufbau des Betriebsverfassungsgesetzes, wobei die Regelungen nicht nur kommentiert, sondern im Kontext des betrieblichen Alltags behandelt werden. Mit aktuellen Themen wie Personalplanung, demografischer Wandel, Leistungsbeurteilung, Restrukturierung, Compliance sowie Corporate Governance dient das Handbuch als wertvoller Ratgeber in der modernen Personalarbeit.

  • Nachhaltige Events

    Ulrich Holzbaur

    In diesem Leitfaden für nachhaltiges Eventmanagement bietet Ulrich Holzbaur einen kompakten Einstieg in die Konzeption und Umsetzung von erfolgreichen zukunftsorientierten Events und in ihre Erfolgsfaktoren. Dabei geht es sowohl um die nachhaltig positive Wirkung von Events als auch um die Umsetzung und Kommunikation von gesellschaftlicher Verantwortung im Event.  Der Leitfaden zeigt, wie nachhaltigkeitsorientierte zukunftsbewusste Events strategisch geplant und operativ organisiert werden. Er zeigt auch, wie die Eventkonzepte als erlebnisorientierte Bildung für Nachhaltige Entwicklung umgesetzt werden. Durch die Integration von Eventmanagement und Nachhaltiger Entwicklung entsteht ein Nachhaltiges Event, mit dem zukunftsorientierte Zielgruppen erfolgreich angesprochen werden.  

  • Nachhaltige Finanzen

    Collectif

    Dialoge mit Unternehmen, die Ausübung der Stimmrechte oder das Einbringen von Resolutionen auf Aktionärsversammlungen sind Mglichkeiten für Investoren, Fortschritte im Sinne von Nachhaltigkeit anzustoßen, zu unterstützen oder sogar zu bewirken. Engagement lautet der Oberbegriff für diese verschiedenen Instrumente, die vielfach eingesetzt wurden und werden, mit Blick auf die kologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit jedoch noch viel ungenutztes Potenzial bergen. Das vorliegende Buch nähert sich dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Zunächst wird Engagement aus wissenschaftlichen Perspektiven heraus beleuchtet, um dann die Anlagestrategie historisch wie auch konzeptionell und strategisch zu betrachten. Spezialisierte Organisationen kommen mit ihren Zugängen und Aktivitäten zu Wort und Praxisbeispiele aus Bereichen wie Existenzlohn und Klimawandel werden angeführt. Perspektivische Überlegungen zu Wandel, Wirkung und gelingenden Dialogen schließen den Sammelband ab.        

  • Talent-Management (TM) ist ein wichtiger Bereich der betrieblichen Personalarbeit. Das essential bietet fundierte Informationen: Definition, Ansätze, Ziele, Erfolgsfaktoren, Vor- und Nachteile sowie Kernprozesse. Mit Personalexperten und Young Professionals aus der Automobilbranche wurden Interviews geführt. Abgeleitete Handlungsempfehlungen ermglichen die Reflexion bzw. Professionalisierung nicht nur in der Automobilwirtschaft.

  • Dieses Buch beschreibt, wie eine optimale Filialgestaltung zum Wohlbefinden des Kunden und zur Differenzierung gegenüber dem Onlinehandel beitragen kann. Aus akademischer und praktischer Perspektive mit Beiträgen namhafter Wissenschaftler*innen und Unternehmen wird aufgezeigt, wie eine kohärente Ladengestaltung im Einklang mit der Retail-Marke geschaffen werden kann.Zentrale Herausforderung ist dabei die bewusste Orchestrierung der vielfältigen Sinnesreize. Wie sind die vielen Reizquellen steuerbar? Welche Regalform passt zu welchem Licht, zu welcher Farbe und zu welchem Klang? Die Auseinandersetzung mit der Reizvielfalt in einer Ladenumwelt kann sehr schnell komplex werden und eine Inkongruenz das Wohlbefinden der Kunden entscheidend negativ beeinträchtigen. Ein kundenzentriertes Ladenumfeld rückt deshalb das Wohlbefinden des Menschen in den Mittelpunkt.Namhafte Wissenschaftler*innen und Händler zeigen den Stand der Wissenschaft zu diesen Fragen auf und geben wertvollen Anregungen für den Handel. Mit Best-Practice-Beispielen und wertvollen Anregungen für die praktische Umsetzung.
             

  • Dieses Buch gibt einen zeitgemäßen Überblick über alle wesentlichen Punkte, die bei barrierefreien Events beachtet werden müssen: von gesetzlichen Grundlagen, über die Planung bis hin zur Umsetzung.
    Praktische Tipps und kurze Checklisten sorgen für die punktgenaue Einbindung und reibungslose Umsetzung von Barrierefreiheit. Von der Idee bis zur Ausführung zeigen die Autorinnen für alle Planungsphasen auf, welche grundlegenden barrierefreien Aspekte in die Eventplanung eingebunden werden müssen. Ergänzend dazu stellen sie mgliche, sich aus dem Bedarf der Teilnehmenden ergebenden individuellen Maßnahmen dar. Dabei werden klassische offline und digitale Eventformate berücksichtigt.

empty